Glaubensfrage

„In der Alten Welt glaubten wir an Götter, doch sie waren für uns nicht greifbar. Nur das Wirken eines Gottes schien sichtbar, das Wirken des Schweigsamen Gottes: Er nahm den Familien ihre Männer, ihre Frauen, ihre Kinder. Ich verspürte damals große Wut darüber, denn die Götter brachten uns scheinbar gar nichts, außer Schmerz, Leid, Trauer und Tod… Hier in Mitraspera war es anders… es gab Avatare, Elementare, Elementarvölker und jene Sterbliche, die den Elementen näher standen. Ich hatte mehr das Gefühl in einer Welt angekommen zu sein, wo Götter mehr waren als nur eine Erklärung oder Ausflucht, warum eine Ernte gut oder schlecht ausgefallen war oder eine Frau mit Zwillingen gesegnet wurde und nicht im Kindbett verstarb. Aber… ich kann Dir nicht sagen, ob es allein an dieser unseren Welt liegt oder es einfach mein Gefühl und mein Verständnis für diese Welt allein ist, das Verständnis, welches aus dem Weg der hinter mir lag erwachsen ist… Glaube …Glaube kommt von uns, aus unserem Inneren… niemand kann uns zwingen zu glauben… und wir werden auch nicht immer verstehen… verstehen können. Alles ist eine Prüfung, eine Prüfung unseres Glaubens. Vielleicht verstehen wir eines Tages, vielleicht verstehst Du, warum die Kinder des Goldenen Traumes das Antlitz der Urzweiflerin erhalten haben. Ich bin mir sicher, wir werden diese Antwort nicht einfach bekommen, wir müssen all dem selbst eine Bedeutung geben…“

(Lares-Edorian zu Noravelle nach dem Konvent der Elemente)

Veröffentlicht unter Zitate | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Hate The Character – Respect The Actor

Moralischer Dienstag inspiriert durch Peter Dinklage:

Live-Rollenspiel egal welches Genre auch bespielt wird, lebt von Helden und ihren Feindbildern, von Konfliktspiel und Drama. Dies verleiht unserem Hobby und den Geschichten die wir erzählen wollen die nötige Tiefe. Keine gute klassische Geschichte ohne Gut und Böse.

Man muss sich für die Darstellung trauen, man muss den Mut haben und bereit dazu sein im Spiel zu polarisieren, die Komfortzone des eigenen Seins zu verlassen um etwas darzustellen, was man im wahren Leben nun mal nicht ist, nicht sein kann oder auch gar nicht sein möchte, auch wenn es bedeutet allein zu sein weil man allein handelt. Man muss eine Rolle spielen. Aber es ist eben nur Spiel. Und es sollte immer ein Spiel bleiben.

Respektvoller Umgang außerhalb des Spiels ist die Basis. Dies bedeutet Respekt gegenüber allen Mitspielern, den Protagonisten und Antagonisten zu haben. Sie färben die Welt Weiß-, Schwarz- und in Grautönen. Wir wollen keine flache Welt, wir wollen eine vielfältige Welt mit vielfältigen Charakteren, seelischen Abgründen, Verzweiflung und Drama. Wir wollen Helden sein, nur einen Moment lang, aber um heldenhaft Handeln zu können, braucht es eben jene dunkle Seite.

Drum verteufelt nicht die Spieler und Spielerinnen dafür, was sie darstellen. Sie tun es nicht aus einem Selbstzweck heraus, sie tun es, damit es Helden braucht. Helden wie uns.

19452972_1383497231737254_2615797379506969296_o

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Neuigkeiten

Ich grüße Euch!

Es war jetzt eine Weile still in diesem Blog, da in den letzten Monaten vor allem die liebe Arbeit viel meiner Aufmerksamkeit verlangte und jetzt geht es steil auf die Sommermonate zu, was vor allem Urlaubszeit und Live-Rollenspiel bedeutet. Besonders freue ich mich auf das RESISTOPIA, weil es einfach mal ein anderes Setting für mich ist abseits von Fantasy, mit einer atemberaubenden Kulisse, neuen Leute und alten Bekannten, ein komplett neues Charakterkonzept und Ausrüstungskonzept. Ich bin immer noch sehr gespannt, wie gut es mir gefallen wird, aber ich verbleibe optimistisch. Besonders auf das Bedrohungsszenario durch den Einsatz von Airsoft-Waffen bin ich sehr gespannt, ein Gefühl dafür, durfte ich ja schon bei einem Training bekommen. Aber in jedem Fall bin ich vorbereitet: Sleep. Eat. Resist. Repeat.

pixlr_20170624214556396.jpg

Veröffentlicht unter Neuigkeiten | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , | 4 Kommentare

In steter Veränderung ist diese Welt

Ewiger Kreislauf

Bild | Veröffentlicht am von | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Kurzgeschichte: Wenn es einen Glauben gibt, der Berge versetzen kann [Eine Mythodea-Geschichte]

Wenn es einen Glauben gibt der Berge versetzen kann-Seite001Wenn es einen Glauben gibt der Berge versetzen kann-Seite002.jpeg

Veröffentlicht unter Kurzgeschichte | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , | 3 Kommentare

Neuigkeiten

Ich grüße Euch!

Bald ist es soweit, bald beginnt für mich die LARP-Großveranstaltungssaison auf Mythodea, Ausrüstung wurde repariert und ruht in Kisten im Hochregal, Unterkunft ist organisiert, Vorfreude ist auch vorhanden! Aber mein Bastel-Schwerpunkt liegt gerade eher auf meinem RESISTOPIA-Konzept. Die Klamotte ist fast fertig, es sind nur noch Details, wie z.B. arrangieren der Taschen und Magazine, mehr Farbe, mehr Decals, MHR DRCK.

Am letzten Samstag war ich bei einem Airsoft-Training, um ein wenig den Umgang mit den Airsoft-Waffen zu trainieren. Es sind nun einmal Waffen und ein sicherer Umgang muss gelernt werden. Ist im Fantasy-LARP nichts anderes, meiner Meinung nach. Und neben dem sicheren Umgang mit den Waffen, hilft einem das Training auch in der Darstellung. Wichtig empfand ich auch meine Ausrüstung im Feldversuch testen zu können, eben bevor ich zur Rollenspiel-Veranstaltung im September fahren werde. Heraus gekommen ist, dass ich die Position der Magazintaschen überdenken musste und auf die eine oder andere Tasche werde verzichten müssen. Und ich brauche eine Dump Pouch, um leere Magazine schnellstmöglich los zu werden. Das sind alles so Kleinigkeiten und damit verbundene Erfahrungen, welche man machen sollte bevor man ins Spiel einsteigt, dann gibt es weniger Frustration und kann sich auf die Charakterdarstellung konzentrieren. Vorbereitung ist eben alles. Auch im Hobby.

pixlr 1.jpg

Veröffentlicht unter Neuigkeiten | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Ehre der Schöpfung in all seiner Vielfalt

20170328_154337.jpg

„Ehre der Schöpfung in all seiner Vielfalt. Aus Liebe zum Leben, geschaffen aus einem Leib, trotz augenscheinlicher Verschiedenheit, in Terras Sinne sind wir eins: Viele Völker, eine Schöpfung.“

(Lares-Edorian Feynholdt)

Veröffentlicht unter Zitate | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen